27.10.  Informationsabend "Der richtige Bildungsweg für mein Kind" (4.Klassen)  !

Chronik der Jahre 2002 - 2006

2002

Wie schon öfters in unserer Schulgeschichte findet auch heuer am 18. September 2002 die offizielle Hauptveranstaltung der Gemeinschaftsaktion "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause" in der Schule am Sallerner Berg statt, wie immer hervorragend gestaltet von unseren Orff-Kindern. Einen kleine Einblick gibt die bebilderte Sonderseite.

 

Am 6. Dezember war großer Tabaluga-Tag für uns. Bei einem Wettbewerb des ZDF hatte die Ethikgruppe der 4. Klassen mitgemacht und deutschlandweit den 1. Preis gewonnen. Wer alles da war und mehr Informationen dazu gibt die Tabaluga-Seite

 

Seit Dezember 2002 heißt unsere Schulleiterin nicht mehr Anita Gärtner, sondern Anita Preißl. Herzlichen Glückwunsch den beiden Eheleuten!

2003

Am 19. Februar fand unter dem Motto "Heute woll`n wir lustig sein" ein humorvolles, fetziges Faschingskonzert mit einem "eingelagerten" Theaterstück statt, bei dem Schule, Unterricht, Lehrer und Eltern ganz schön auf den Arm genommen wurden. Alle Mitwirkenden - und das waren von der 3. Klasse bis zur 6. Klasse fast alle, die Lehrer/innen eingeschlossen - hatten prächtige Laune und steckten damit die Zuschauermassen an. Donnernder Applaus war die Antwort. Anschließend lud das Hexenkomitee des Elternbeirats zum Stehempfang ein. (Bitte Faschings-Sonderseite anklicken!)

 

Fit und gesund war das Thema unseres Schulfestes am 24. Mai. Jede Klasse trug mit einem oder zwei Projekten zum Angebot bei, Eltern kamen, sahen zu und machten mit. Der Elternbeirat sorgte für die "Fütterung der Raubtiere" und stellte hier auch den nötigen Rahmen zur Verfügung.

 

Zum Abschluss des Schuljahres zeigten die Kinder und die Lehrkräfte wie in jedem Jahr, was in Musik und Sprache das Jahr über an Arbeit geleistet worden war. Grund- und Teilhauptschüler stellten in wunderschöner Zusammenarbeit ein Schulkonzert auf die Füße. Im Rahmen der "Tage Regensburger Schülertheater" führten die Kinder am 16. Juli zudem noch ein Singspiel von Janos Hidasi und Hannelore Althaus auf, das ihnen allseitig höchstes Lob einbrachte: "Die Schildbürger". 

 

Ein neues Schuljahr beginnt - wie gewohnt in der Grundschule dreizügig, in der THS1 zweizügig. Und das Wetter ist so verführerisch schön... Die Klassen 6a und 6b verbringen eine wunderschöne Woche im Schullandheim Pleystein.  Klick! Andere Klassen nützen die viele Sonne zum Wandern. Schüler, Lehrer und Eltern beschließen eine neue, vereinfachte Schulhausordnung.

 

 

Faschingskonzert
"Die Schildbürger"

2004

Das Kollegium beschließt die Durchführung einer Literaturwoche im Juni.

 

Seit dem Sommer 2004 hat unsere Schüler/innen-Lese-Bücherei ein eigenes Domizil: Ein kleines, aber feines Lesezimmer, eingerahmt von Regalen voller Bücher für Kinder und Jugendliche

 

Die Schülerzahlen scheinen im nächsten Schuljahr wieder leicht anzusteigen: in der Grundschule auf  284 und in der THS1 auf  77

 

Im Mittelpunkt des von allen Klassen getragenen Abschlusskonzertes steht die Aufführung des Märchen-Stücks "Doktor Allwissend". Eine zweite Aufführung wurde im Rahmen der "Regensburger Schülertheater" veranstaltet. Die Musik komponierte und die musikalische Einrichtung mit Chor und Orchester leitete unser Kollege Janos Hidasi.

 

Im September beginnt die lange vorbereitete Aktion "Sicherer Schulweg - KIMM" (KInderMachenMobil) mit den "Schulwegmaskottchen in der Konradsiedlung: Salli und Konny"

 

Die Grundschulkinder besuchen am 19.11. das Kirchenkonzert in Reinhausen St. Josef.

 

Beim Elternsprechtag am 31.11. werden auf dem Adventbasar kunstvolle und kreative Werkstücke angeboten, welche die Schülerinnen und Schüler im Unterricht geschaffen haben.

 

Am 6.12. kommt traditionsgemäß der Nikolaus zu den Kindern der 1., 2. und 3. Klassen.

 

Die Theater-AG führt ein vorweihnachtliches Stück auf. Wie aus dem Teufelchen Luzi ein Engel wurde

 

Am 21.12.04 schloss das erste Schuljahresdrittel mit einem musikalisch-konzertant betonten ökumenischen Adventgottesdienst in der Konradskirche. Hierbei konnten Kinder und Eltern erleben, wie lebendig die Gemeinschaft der Gemeinden St. Lukas, St. Konrad und Mariä Himmelfahrt, Sallern ist, wie gut sie mit den Schulen zusammenarbeiten - und wie intensiv die Arbeit der schulischen Orffgruppen in den letzten Monaten war.

 

 

Wie aus dem Teufelchen Luzi ein Engel wurde
kunstvolle und kreative Werke

2005

Am 1. und 2. März fanden wieder die Erste-Hilfe-Kurse für die 3. und 4. Klassen statt. Am 11. März kam Dr. Rudi Fahrnbauer mit seinem Team zum Zahngesundheits-Tag

 

Am 13. Mai kam der Leiter des Regensburger Schulamtes, Hermann Schmid, zu uns an die Schule, um sich zu verabschieden. Er ging mit Ablauf dieses Monats in den wohlverdienten Ruhestand. Unsere Schule verliert mit ihm einen "Freund im Amt".

 

Coccodrillo*): Ein Regensburger Theater für Kinder und Jugendliche, klein, aber fein, gegründet vor 3 Jahren von ehemaligen Schülereltern unserer Schule - Herrn und Frau Heuberger und einigen Freunden - wurde von Herrn Balling eingeladen, am Sallerner Berg für unsere 1. und 2. Klassen Theater zu spielen. Am 10. Juni kam der bekannte Regensburger Schauspieler Michael Heuberger mit seinem Schauspielerteam Elisabeth Frank und Thomas Jansen und führte (in exklusivem Rahmen, jeweils für zwei Klassen) zum 200. Geburtstag von Hans Christian Andersen "Des Kaisers neue Kleider" auf.

*) Die Fachzeitschrift "Die Deutsche Bühne" nennt in Ausgabe 8/2004 das Coccodrillo-Theater als Beispiel für ungewöhnlich ambitionierte Theaterarbeit

 

Am 18. Juni erlebte die Schule beim Sport-, Spiel- und Familienfest ein Stück vorbildlicher Zusammenarbeit von Eltern, Schülern und Lehrern.

 

Die Jugendfarm beim Jugendzentrum Fantasy ist sehr auf Spenden angewiesen. Kinder unserer Schule lieben die Tiere dieser "Farm". So flossen die Einnahmen des Elternbeirats aus der Bewirtung beim letzten Schulkonzert und die aus dem Adventbasar beim Elternsprechtag der Jugendfarm zu und wurden am 20. Juni übergeben.

 

Am . 21. Juni und am 19. Juli besuchte die Frauenärztin Dr. Schulze Danner unsere 4. Klassen. Sie führte kindgemäß, behutsam, liebevoll und anschaulich in die Fragen um Schwangerschaft und Geburt ein.

 

Am 30. Juni wurde unsere geliebte Mittagsbetreuerin, Frau Goller, von der Schule verabschiedet. Die Mittagsbetreuung wird nun vom Roten Kreuz übernommen.

 

Am 14. Juli und am 19. Juli wurden die Ergebnisse der musikalischen Arbeit des Schuljahres in zwei ganz verschiedenen, beeindruckenden Musikabenden präsentiert. Nach einem mitreißenden Vorprogramm der Hauptschüler/innen wurde am 14.7.05 "Das Singspiel vom Rattenfänger" aufgeführt. Am 19.7.05 zeigten unter dem Titel "Wir machen Musik" die Grundschüler/innen, was sie (außer dem "Rattenfänger") noch gelernt hatten.

 

Am 20. Juli ging ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung: Es fand die Gründungsversammlung des "Schulfördervereins Sallerner Berg Regensburg e.V." statt. Die Gründungsmitglieder, Repräsentant(inn)en aus dem Kreis von Elternschaft und Lehrerschaft, beschlossen die Satzung und wählten die Vorstandschaft. (Mehr zu Vorstandschaft und Zielen des Fördervereins ist auf einer eigenen Seite nachzulesen.)

 

Mit Ablauf des Schuljahres 2004/05 ging unser stellvertretender Schulleiter, Herr Konrektor Josef Schmitt, in den Ruhestand. Er war "Gründungsmitglied" der Schule am Sallerner Berg und prägte sie in den 35 Jahren mit durch seinen Optimismus, sein integrativ-heiteres Wesen, seine treue und unermüdliche Arbeit und vor allem durch seine Liebe zu Musik und Musikpädagogik. Gerade in den 17 Jahren, die er als Konrektor wirkte, war er innerhalb der Schulleitung der eigenständige Motor und Promotor des Erweiterten Musikunterrichts an der Schule.

 

Zum neuen Schuljahr 2005/06 begann der neue Konrektor an unserer Schule seinen Dienst. Er heißt Stefan Würdinger, ist geprüfter "Qualifizierter Beratungslehrer" und übt diese Tätigkeit weiterhin - auch an unserer Schule - aus. 

 

Schulalltag und Schulleben gehen Hand in Hand. Doch machen das Schulleben auch immer wieder "Events" farbig, die über den gemeinhin vermuteten mit "Schule" verbundenen "Unterrichts- und Erziehungsauftrag" hinaus gehen - aber ihm erst praktische Aktualität verleihen. Hierzu einige Beispiele aus dem "Novemberprogramm": Wieder wurden in den Klassen 3 bis 6 Schülerinnen und Schüler zu Energiemanagern ausgebildet, die in ihren Klassen besonders aufmerksam sein und machen sollen für Energieeinsparung und Recycling. Wieder wurden die Kinder der 4. Klassen in "Erster Hilfe" ausgebildet. In Zusammenarbeit mit dem SV Sallern wurden von Detlev Staude Fußball-Schnupperkurse professionell angeboten und gerne angenommen. Am 20. Oktober war unser Schulfotograf wieder da, Herr Georg Fuchs. Und am 10. 12. 05 ist er in seinem 68. Lebensjahr verstorben. Wir haben ihn gern gehabt. Er war eine Institution für unsere Schule.

 

"Hinsehen und richtig handeln - so schützen wir unsere Kinder vor Missbrauch und Gewalt" - Das war Thema und Auftrag eines Elternabends am 17. 11. für alle Eltern unserer Schulkinder, veranstaltet von unserem Elternbeirat in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat Sallern/ Mariä Himmelfahrt. Referentin war Barbara Wilhelm, Beauftragte der Polizei Regensburg für Frauen und Kinder

 

Ein Höhepunkt war wieder der vorweihnachtliche Abend der Schule in der restlos "ausgebuchten" großen Sporthalle. Das Weihnachtskonzert, einstudiert von den Lehrern der Schule mit Studium und Diplom für den Erweiterten Musikunterricht, Georg Balling,  Janos Hidasi und Otto Wolf,  ließ nichts verspüren von der seitens  Kultusministerium drastisch gekürzten Unterrichtsstundenzahl in diesem Bereich. Auch von Kennern der Schulmusik wurde ihm hoher musikalischer Anspruch zuerkannt. Ergänzt wurde das Konzert von zwei Spielstücken. Kinder aus den Klassen 2c und 4b führten unter der Regie von Frau Walter mit der "Flockenfee" ein perfekt dargebotenes und zugleich anrührendes Stück auf - fast ein Ballett. Die Theater-AG der Klassen 4abc, geleitet von Frau Werner-Rösl,  vermittelte gekonnt in Harry-Potter-Atmosphäre mit dem Stück "Weihnachten im Hexenwald" die Botschaft "Gutes siegt über Böses" 

 

 

Hermann Schmid
Coccodrillo
Jugendfarm
Frauenärztin Dr. Schulze
Musikabend
Gründungsversammlung Förderverein
Verabschiedung Josef Schmitt
Weihnachtskonzert
Die Flockenfee
 

2006

In den beiden Wochen von 16. bis 27. Januar 2006 lief in den beiden 6. Klassen in Zusammenarbeit mit dem Amt für kommunale Jugendarbeit (Abteilung Spielhaus/ Spielbus) das Radioprojekt "auf Zack". Alle waren mit Begeisterung dabei. Am 26.1.06 wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt; die Arbeitsergebnisse, zwei etwa 10minütige Hörfunksendungen, wurden über Schulradio am 20. und 27. Januar auf Schulebene den Klassen gesendet.

 

Der Schulförderverein Sallerner Berg Regensburg e. V. war aktiv. Am 26. Januar  bei der Hauptversammlung wurde darüber berichtet. Deutlich wurde allerdings auch, wie mühsam die Arbeit des Fördervereins zuweilen ist. Ein Beispiel dafür war die Schilderung des "Buchbinder-Wanninger"-Hin-und-Her bei den Bemühungen um die lehrplangerechte Stundenausstattung für den Erweiterten Musikunterricht: Schulamt macht Ministerium, Ministerium macht Schulamt verantwortlich... Und die angeschriebenen Abgeordneten? Keine oder flaue Reaktion. 

 

Am 24.2. war an unserer Schule Fasching angesagt: Fasching mit Niveau - und trotzdem (deswegen?) lustig

 

"Drunt in da greana Au" - Volksmusik im Musikunterricht der Grundschule. So lautete das Thema einer Festveranstaltung an unserer Schule am 30 März 2006. Sie galt der Präsentation einer neuen Lehrer-Handreichung des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung. Eingeladen waren Presse und Rundfunk - und die beteiligte und interessierte Öffentlichkeit. Herr Wolf, Lehrer und Musikpädagoge an unserer Schule, hatte wesentlich an dieser Unterrichtshilfe mitgearbeitet; deshalb fand der Festakt an unserer Schule statt.

 

Die Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung am Sallerner Berg, eines der wichtigsten Projekte des Schulfördervereins Sallerner Berg ist angelaufen. Nach gewissenhaften und mühevollen Vorbereitungen startete am 26. April 2006 die Betreuung der Kinder, die jeweils mit einem gemeinsamen Mittagessen beginnt. 

 

Ebenfalls mit Datum 26. 04. 2006 kam das gefürchtete RS (Regierungsschreiben) von der Regierung der Oberpfalz: ... Ziffer "2. Planungen der Regierung Die Regierung der Oberpfalz beabsichtigt, mit Wirkung vom 01.08.2006 zur Bereinigung der Hauptschullandschaft in der Stadt Regensburg die Jgst. 5 und 6 aus dem Sprengel der Volksschule Regensburg - Schule am Sallerner Berg (Grundschule und Teilhauptschule I) gemäß der Sprengelzuordnung in den Jgst. 7 bis 9 auf die Sprengel der Volksschulen Regensburg - Konradschule (Hauptschule) und Hans-Herrmann-Schule (Hauptschule) aufzuteilen. Die Volksschule Regenburg - Schule am Sallerner Berg  besteht als Grundschule weiter."

 

Die Stellungnahmen des evangelischen Pfarramtes sowie des Elternbeirats der Schule beim Anhörungsverfahren richten sich klar gegen die Auflösung der Teilhauptschule I am Sallerner Berg.

 

Zu einem schuleigenen, selbst organisierten Lehrerfortbildungstag fuhren die Kolleginnen und Kollegen unserer Schule und der Konradschulen am Nachmittag des 10. Mai 2006 zu einem der ältesten Klöster im bairischen Donauraum, zur Benediktinerabtei Niederaltaich. Gründung und Wirksamkeit der Klöster im Mittelalter im Heimat- und Sachkundeunterricht sowie im Geschichtsunterricht der Hauptschule, Förderung ökumenischen Denkens im Nebeneinander verschiedener Bekenntnisse an den Schulen und das heiß diskutierte Thema, wie mit dem Ausbau unseres Heimatflusses, der Donau, umzugehen sei - diese Themen boten sich in dieser hierfür gewählten Umgebung an.

 

Am 21.05.06 spielten unsere Kinder im Rahmen der AOK-Aktion "Ohne Kids läuft nix" beim Kinder- und Jugendtag des SV Sallern Fußball: Die Mädchen spielten gegen die Realschule Pindl, die Jungen gegen die Bubenmannschaft der Konradschule.

 

Am 6. Juli wird in einer Feierstunde im "Leeren Beutel" - musikalisch umrahmt von Kindern unserer Schule - von Stefan Aumüller und Bürgermeister Weber der Aumüller-Schulpreis für innovative, zeitgemäße und engagierte Schularbeit überreicht (gestiftet von "Aumüller-Druck Regensburg"). Einen Anerkennungspreis erhalten Inge Werner-Rösl, ihre Klasse und Boxer-Dame Fanny für ihr Schulprojekt "Mit Hund geht´s rund".

 

Am 20. Juli fand das Abschlusskonzert des Schuljahres 2005/06 statt. Wegen der in diesem Schuljahr erheblich reduzierten Musik-Unterrichtsstunden-Zuweisung  war viel weniger Übungszeit zur Verfügung gestanden. Aber gerade heuer war das Programm besonders anspruchsvoll. Es nahm auf das Mozartjahr Bezug und bot wieder eine geglückte Mischung aus Chor- und Instrumentalmusik und szenischen Darbietungen. Der große Erfolg war nur möglich, weil die Schülerinnen und Schüler in den bisherigen Jahren ihrer Teilnahme am erweiterten Musikunterricht ein so gründliche Schulung erhalten hatten. Mehr dazu finden Sie auf zwei Sonderseiten     

 

Am 27.07.06 war die gewohnte Fahrradkontrolle

 

Und mit dem Ende des Schuljahres verabschieden sich acht Kolleginnen und Kollegen von unserer Schule - nicht in den Ruhestand, sondern an andere Wirkungsstätten: Frau Swetlana Bartsch, Frau Sonja Syemushyn, Frau Claudia Müller, Frau Gabriele Hirmer, Herr Reinhard Amann, Herr Rudolf Maresch und die kirchlichen Lehrkräfte im Religionsunterricht: Frau Pfarrerin Christiane Weber und Herr Kaplan Johannes Plank.

 

Im Schuljahr 2006/2007 begannen die Schüler einen Tag später mit dem Unterricht. An diesem Tag, am 12./13.09.2006,  weilte nämlich der Papst bei uns in Regensburg. Alle Bürger der Stadt hatten die Möglichkeit der Papstmesse beizuwohnen. Wie so häufig fanden unsere Anfangsgottesdienste am 19.09.2009 in der Aula statt. Am 10.10.2006 war es wieder so weit. Der Schulfotograf, Herr Zierer lichtete die Kinder in jeder Klasse ab. Dabei entstanden Gruppen- und Einzelfotos.

 

Dr. Sieber hielt am 08.11.2006 die Präventionsveranstaltung gegen das Rauchen für die 3. Klassen ab. Herr Niebauer und Herr Bachmaier unterrichteten am 13.11.2006 die Klasse 4a  über die Gewaltprävention. Am 20./21.11.2006 kamen die Klassen 4c und 4b in den Genuss. An den Tagen 15.11. und 16.11.2006 durften die Schüler der 4. Klassen am Juniorhelferkurs teilnehmen. Die Eltern konnten sich am 28.11.2006 über den Übertritt nach dem 4. Schuljahr beim Referenten Herrn Würdinger erkundigen. Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus, Herr Pfarrer Chrt, am 05.12.2006  die 1. und 2. Klassen. Dies war wie immer für die Kinder ein feierliches Erlebnis. Die Polizei stellte am 15.12.2006 das neue Konzept "Schulsprechstunde" vor. Herr Karl übergab uns am 20.12.2006 Fußbälle des Bayerischen Fußballverbandes.

 

Am 21.12.2006 stimmten uns die Kinder durch ihr feierliches Spielen und Singen auf die Weihnachtszeit in der Kirche St. Konrad ein. Am nächsten Tag, am 22.12.2009 begannen die Weihnachtsferien. 

 

 

Radioprojekt "auf Zack"
Fasching
Fasching
"Drunt in da greana Au"
Lehrerfortbildungstag
"Ohne Kids läuft nix"
"Ohne Kids läuft nix"
"Mit Hund geht´s rund"
Abschlusskonzert